Antworten auf häufig gestellte Fragen zur Fusion:

Allgemeine Informationen

Allgemeine Fragen zur Fusion

Warum ist eine Fusion beider Banken sinnvoll?

Die Zusammenarbeit beider Banken beruht auf einem fairen und wirtschaftlich gleichberechtigten Verhältnis. Beide Banken pflegen seit vielen Jahren vertrauensvolle Kontakte und ergänzen sich in ihrer geschäftspolitischen Ausrichtung. Ebenso sind beide Banken wirtschaftlich gesund und schließen sich daher aus einer Position der Stärke heraus auf Augenhöhe zusammen. Ziel ist es, dynamische Veränderungen im Finanzdienstleistungssektor, wie steigende Kundenanforderungen, zunehmende Regulierungsdichte, gesetzliche Veränderungen gemeinsam besser zu bewältigen.

Wie lautet der neue Bankname und wo ist der juristische Hauptsitz?

Die neue Bank trägt den Namen Volksbank Raiffeisenbank Regensburg-Schwandorf eG und hat ihren juristischen Sitz in Regensburg mit weiteren Hauptstellen in Schwandorf und Nittenau.

Wann fusionieren die beiden Banken?

Die Entscheidung zu fusionieren wurde von den Mitgliedervertretern beider Banken im Mai 2018 getroffen. Nach einstimmiger Zustimmung wurde dies mit Eintragung in das Genossenschaftsregister im Juli 2018 rechtskräftig. Der Stichtag des technischen Zusammenschlusses war Samstag, 21.07.2018. Die Fusion ist somit für Kunden ab dem ersten Geschäftstag danach - also Montag, 23.07.2018 - technisch wirksam.

Wie wird der Vorstand besetzt?

Die Vorstände der beiden bisherigen Banken, Michael Köstler, Andreas Mann, Thomas Stalla und Wolfgang Völkl, werden den Vorstand der neuen Bank bilden.

Wie setzt sich der Aufsichtsrat zusammen?

Die aktuellen Aufsichtsräte werden zusammengeführt. Der Vorsitzende und die stellvertretenden Vorsitzenden des Aufsichtsrats werden in der ersten gemeinsamen Sitzung im Juli 2018 gewählt.

Gibt es Filialschließungen?

Es sind keine fusionsbedingten Filialschließungen beabsichtigt. Die bekannten Geschäftsstellen und Adressen bleiben unverändert.

Was ändert sich für Mitglieder?

Alle Geschäftsguthaben werden übernommen. Hierzu informierten wir alle betroffenen Mitglieder in einem separaten Schreiben.

Ändern sich meine bisherigen Ansprechpartner?

Grundsätzlich ist es uns wichtig, dass die Kontinuität in der Betreuung unserer Kunden vor Ort soweit wie möglich bestehen bleibt. Es wird daher angestrebt, die für unsere Kunden bekannten Beraterinnen und Berater vor Ort zu erhalten.

Welcher Mehrwert und Nutzen ergibt sich aus der Fusion?

Focus "Kunde": Im Mittelpunkt stehen steigende Kundenanforderungen an eine moderne Bank. Gemeinsam wird es uns leichter fallen, das zu bewahren, was unsere beiden Kreditinstitute schon heute auszeichnet, es mit noch individuelleren Angeboten und Beratungsleistungen weiterzuentwickeln und technische Innovationen zügig umzusetzen.

Focus "Mitarbeiter": Durch das größere Haus entsteht ein noch attraktiverer Arbeitgeber, der den Mitarbeitern sichere Arbeitsplätze und interessante berufliche Perspektiven bietet.

Focus "Bank": Mit der Betriebsgröße, die die neue Bank künftig haben wird, sind wir in der Lage, die wachsenden Herausforderungen (steigende Kundenanforderungen, demografischer Wandel, Regulierungsdichte und gesetzliche Anforderungen, etc.) besser zu meistern.

Was ist mit der Vorstandsnähe?

Die Vorstände werden wie bisher an den drei Hauptstandorten in Regensburg, Schwandorf und Nittenau präsent sein.

Was bedeutet der Zusammenschluss für die Mitarbeiter?
  • Langfristig sichere und verantwortungsvolle Arbeitsplätze und interessante berufliche Perspektiven.
  • Unsere Bank erhält Arbeitsplätze in der Region und hat auch künftig Bedarf an qualifizierten Mitarbeitern.

Verträge und Freistellungsaufträge

Was ändert sich bei Freistellungsaufträgen?

Freistellungsaufträge werden automatisch übernommen. Sollten in beiden Häusern Freistellungsaufträge erteilt worden sein, werden diese automatisch zusammengeführt.

Hat der Zusammenschluss Einfluss auf bereits bestehende Verträge, Urkunden und sonstige Dokumente?

Nein. Alle bereits bestehenden Verträge, Urkunden und sonstigen Dokumente behalten weiterhin ihre Gültigkeit.

Zahlungsverkehr

Werden Daueraufträge automatisch umgestellt?

Ja, alle bestehenden Daueraufträge werden automatisch umgestellt. Es besteht somit kein Handlungsbedarf für die Kunden der gemeinsamen Bank.

Was ändert sich beim Onlinebanking?

Ihre Zugangsdaten (VR-Kennung bzw. Alias, PIN und TAN-Medium) bleiben weiterhin gültig. Alle bereits übertragenen Terminüberweisungen werden übernommen. Favoriten (Bookmarks, Lesezeichen) sollten an die neue Adresse www.volksbank-raiffeisenbank-regensburg-schwandorf.de angepasst werden.

Kann ich noch Zahlungsverkehrsvordrucke der alten Bank verwenden?
Informationen für Kunden der Volksbank Regensburg eG

Konto und Karten

Gibt es Veränderungen bei Bankleitzahl/BIC und Kontonummern/IBAN?

Die Kunden der ehemaligen Volksbank Regensburg eG behalten ihre bisherigen Kontonummern/IBAN bei.

Gibt es neue Bankkarten bzw. Kreditkarten?

Nein. Auch wenn sich die Firmierung geändert hat, können die bisher eingesetzten Bankkarten weiterhin ohne Einschränkungen verwendet werden. Ein fusionsbedingter Austausch der Karten erfolgt nicht. Auch Kreditkarten bleiben bis zu dem auf der Karte eingedruckten Datum gültig.

Informationen für Kunden der Raiffeisenbank Schwandorf-Nittenau eG

Konto und Karten

Gibt es Veränderungen bei Bankleitzahl/BIC und Kontonummern/IBAN?

Für Kunden der bisherigen Raiffeisenbank Schwandorf-Nittenau eG ändern sich Bankleitzahl und BIC und somit auch Kontonummern und die IBAN. Alle betroffenen Kunden werden in einer schriftlichen Kontoänderungsmitteilung die wichtigsten Änderungen informiert. Zusätzlich werden die Kontonummern/IBAN ab dem 22.07.2018 auf den Kontoauszügen aufgedruckt. Kunden der Raiffeisenbank Schwandorf-Nittenau eG nutzen bitte ab dem 22.07.2018 folgende/n Bankleitzahl/BIC:

BLZ: 750 900 00 BIC: GENODEF1R01

Achtung: Zahlungen, die nach der Fusion noch in der Kombination „alte Kontonummer und alte Bankleitzahl“ bei uns eingehen, werden während der Übergangszeit automatisch auf Ihr Konto weitergeleitet. Bitte beachten Sie: Die Kombination von alter Kontonummer mit neuer Bankleitzahl oder umgekehrt kann zu Fehlbuchungen führen!

Zahlungsverkehr

Was muss ich tun, wenn sich meine IBAN durch die Fusion ändert?

In einer Übergangszeit werden Zahlungen, die wir mit Ihrer alten IBAN erhalten, automatisch auf Ihre neue IBAN weitergeleitet. Trotzdem sollten die Auftraggeber, von denen Sie regelmäßig Zahlungen erhalten, möglichst bald über Ihre geänderte IBAN informiert werden, um Fehlbuchungen oder Rückgaben zu vermeiden.
Dies betrifft die Gutschrift von Überweisungen (z.B. Ihre Gehaltseingänge) oder die Einlösung von Lastschriften, wenn Sie Mandate (z.B. Telekommunikation, Energie, Miete etc.) erteilt haben.
Große Firmen, von denen die Bank in der Vergangenheit sehr viele Zahlungen erhalten hat, werden von uns über die Änderung informiert. Mit den in der Liste "Adressen Großfirmen" aufgeführten Unternehmen nehmen wir einen direkten Austausch Ihrer alten in Ihre neue IBAN vor. Für den Zahlungsverkehr mit diesen Firmen und Behörden besteht von Ihrer Seite daher kein Handlungsbedarf!
Mit unseren Partnern im genossenschaftlichen Finanzverbund (z.B. Bausparkasse Schwäbisch Hall, R + V Versicherung, Union Investment) erfolgt automatisch ein direkter Datenaustausch. D.h. auch im Zahlungsverkehr mit diesen Unternehmen besteht für Sie kein Handlungsbedarf. Eine Aufstellung aller Verbundpartner der Genossenschaftlichen FinanzGruppe finden Sie hier: https://www.finanzgruppe.de/.

Allen anderen Auftraggebern von Zahlungen (Überweisung und Lastschrift) sollten Sie Ihre neue IBAN bald mitteilen. In der Regel ist dies formlos per E-Mail möglich. Ansonsten können Sie gerne das unten aufgeführte Muster verwenden.

Ihre neuen Bankverbindungsdaten haben wir Ihnen in einer Übersicht mit Schreiben vom 16.07.2018 zukommen lassen. Diesbezügliche Fragen beantwortet Ihnen auch gerne unser ServiceTeam unter der Telefonnummer 0941/5847-0 zu unseren Servicezeiten von Montag bis Freitag, 08.00-18.00 Uhr.

Ist die Erneuerung von SEPA-Lastschriftmandaten notwendig?

Lastschriftmandate behalten ihre Gültigkeit. Die Erneuerung ist rechtlich nicht notwendig. Dies gilt sowohl für SEPA-Basis-Lastschriftmandate als auch für SEPA-Firmenlastschrift-Mandate. Sie sollten lediglich dem Zahlungsempfänger Ihre neue IBAN mitteilen (siehe oben).

Gespeicherte Bankverbindungsdaten auf Internet-Plattformen

Sollten Sie Ihre Kontodaten zu Zahlungszwecken auf Internet-Plattformen (z.B. Paypal, Amazon etc.) hinterlegt haben, ändern Sie bitte die IBAN direkt in Ihrem persönlichen Account ab.

Was ist beim Zahlungsverkehr zu beachten?

Zahlungen, die nach der Fusion noch in der Kombination „alte Kontonummer und alte Bankleitzahl“ bei uns eingehen, werden während einer Übergangszeit automatisch auf Ihr Konto weitergeleitet.

Was ändert sich bei Zahlungsverkehrsprogrammen?

Nutzer von Zahlungsverkehrsprogrammen geben bitte ab dem 22.07.2018 die neue Bankleitzahl bzw. BIC ein, und ändern Sie gegebenenfalls auch die Kontonummer bzw. IBAN. Eine genaue Umstellungsanleitung  zu verschiedenen Softwareprodukten finden Sie hier auf unserer Internetseite.

Was geschieht mit Briefbögen, Rechnungsvordrucken, etc., welche die alte Bankverbindung enthalten?

Während einer Übergangsfrist können in jedem Fall die bisherigen Kontodaten weiterverwendet werden. Es wird empfohlen, Briefpapier innerhalb der nächsten Monate aufzubrauchen und bei Neubestellungen die neuen Bankdaten zu berücksichtigen.

Haben Sie noch weitere Fragen zur Fusion?

Unsere Mitarbeiter stehen Ihnen für weitere Fragen gerne zur Verfügung.

So erreichen Sie uns:

Telefon: 0941 5847-0

Email: info@vr-rs.de